trioPLUS triff Europäische Jazzlegenden

Freitag, 10. November, 20 Uhr, mit dem Gitarristen Philip Catherine. trioPLUS sind Peter Ortmann, Klavier, Florian Galow, Kontrabass und Oliver Sonntag, Schlagzeug-

drei renommierte, professionell arbeitende und stilistisch breit aufgestellte Musiker aus Lübeck. Der international bekannte Gitarrist Philip Catherine wuchs sowohl in London auf, wo er 1942 geboren wurde, als auch in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Seine Anfänge auf der Gitarre waren begleitet von der Musik Django Reinhardts. Catherine ist seit 1959 Berufsmusiker und begleitete viele Jahre zahlreiche US-amerikanische Jazzgrößen auf ihren Reisen in Europa - wie beispielsweise Lou Bennett, Dexter Gordon, Stéphane Grapelli, und Jiggs Whigham. Als Gitarrist mit eigener und teils noch nie gehörter musikalischer Sprache trat er zum ersten Mal mit der Gruppe "Experience" in Erscheinung, einer Gruppe des französischen Jazzgeigers Jean-Luc Ponty. Seit dieser Zeit gehört er zu den wegweisenden neuen Stimmen auf der Gitarre und fand weltweite Beachtung.

Geradezu vorbildhaft für nachwachsende Generationen von Rockjazz-Formationen war seine Mitwirkung in der Band "Pork Pie" zusammen mit dem us-amerikanischen Altsaxophonisten Charlie Mariano und dem holländischen Pianisten Jasper van't Hof. Er war stets gern gesehener und geschätzter Musikkollege bei zahlreichen Plattenaufnahmen beispielsweise mit Chet Baker, Tom Harrell, Didier Lockwood und nicht zuletzt mit Benny Goodman, Charles Mingus und Carla Bley. Neben seiner Mitwirkung in internationalen Besetzungen bleibt Philip Catherine im europäischen Jazz und seinen Ausprägungen verwurzelt und spielt gerne mit vielen Kollegen aus allen möglichen europäischen Ländern zusammen. Sein von jugendlichem Pathos und unbescheidener Coolness geprägte Spiel - verbunden mit einem guten Schuss kompositorischer Extravaganz und Raffinesse - findet gerade bei Musikern der jungen Generation begeisterte Anhänger. Catherine ist ein weiterhin vielerorts gefragter Gastsolist und besonders als Duo- und Trio-Partner gern gesehen, wie ein Blick auf seine gefüllten Tourneepläne zeigt. Ergänzt wird sein breit aufgestelltes Musikantentum durch die Zusammenarbeit mit Ensembles der klassischen und der neuen Musik. Catherine erhielt 2016 in Hamburg den Echo Jazz in der Kategorie "Internationaler Gitarrist". Zahlreiche belgische und französische Auszeichnungen hatte er da schon. Seine Diskographie umfasst tatsächlich hunderte von LP- und CD-Produktionen und ein Ende seiner Produktivität ist nicht abzusehen.

Jazz ist kreative, kommunikative und spontane Musik. Die Entstehung kann "round about" auf den Beginn des 20. Jahrhunderts datiert werden. Jazz ist die erste Musik, die unter Beanspruchung künstlerischer Aussagekraft die solistisch individuelle und kooperativ improvisierende Leistung in den Vordergrund stellt. Jazz ist etwa gleichzeitig mit einer aktuellen, allerdings durchkomponierten Musik entstanden, die später als "Neue Musik" bezeichnet wird. Gerade in Europa fand eine eigenständige Entwicklung des Jazz seit den 1960er Jahren statt, eine Entwicklung, die von musikalischer Freiheit und offenen Grenzen zu allen den Jazz umgebenden und ihn beeinflussenden Musikgenres und Musikkulturen geprägt ist. Viele inzwischen legendäre europäische Jazzmusiker haben zu dieser Emanzipation vom großen nordamerikanischen Vorbild beigetragen. Das Lübecker trioPLUS hat sich zum Ziel gesetzt, einige dieser herausragenden Wegbereiter des europäischen Jazz zu präsentieren. Ihre Auffassungen über Jazz und improvisierte Musik und  nachfolgende Musikergenerationen prägenden eigenen Spielweisen sollen einem interessierten und neugierigem Publikum vorgestellt werden. Den Humus bilden historisch wegweisende sowie aktuelle Kompositionen und interessante Spielkonzepte führender Improvisatoren der europäischen Jazz-Szene. Dabei spielt die offen gestaltete musikalische Kommunikation eine besondere Rolle in Verbindung mit persönlicher Kreativität und Spontaneität zwischen den Musikerpersönlichkeiten, die das Konzerterlebnis gleichsam spannend wie vergnüglich erfahren lassen. Damit wird eine lebendige Brücke zur europäischen Jazz-Avantgarde geschlagen.

Zu trioPLUS gehören mit Peter Ortmann, Klavier, Florian Galow, Kontrabaß und Oliver Sonntag, Schlagzeug drei renommierte, professionell arbeitende, kreative sowie stilistisch breit aufgestellte Musiker aus Lübeck.Eine begleitende Moderation stellt Kompositionen, Improvisationen, Spielkonzepte und ihre Urheber vor und führt in den jazzhistorischen wie auch musikwissenschaftlichen Zusammenhang der aktuellen Musik in Deutschland und Europa ein.

Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 15 € (erm. 12 €), Karten unter www.luebeck-ticket.de,  im St. Petri-Turmshop uns an der Abendkasse.

Ringvorlesung

RINGVORLESUNG
der Lübecker Hochschulen in St. Petri
Mehr Informationen auf www.welt-eule.de

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.