Literatursommer „Israel“

Die Schriftstellerin Zeruya Shalev stellt am Donnerstag, 2. August 2018, 20 Uhr, mit der Schauspielerin Maria Schrader ihren Roman »Schmerz« vor.

Neben einer schmerzlichen Liebesgeschichte erzählt sie darin auf sehr bewegende Art auch vom Leben in Israel, vom Terror und dessen Folgen: Vor zehn Jahren ist Iris bei einem Terroranschlag schwer verletzt worden. Zwar ist sie in ihr altes Leben zurückgekehrt, doch quälen sie Tag für Tag Schmerzen. Als sie Eitan wieder begegnet, der Liebe ihrer Jugend, der sie vor Jahren abrupt verlassen hat, wirft sie das völlig aus der Bahn. Bekannt wurde Zeruya Shalev durch ihre vielfach beachtete Trilogie über die moderne Liebe (»Liebesleben«, »Mann und Frau«, »Späte Familie«), die in über zwanzig Sprachen übersetzt wurde.

Die Schauspielerin Maria Schrader (geb. 1965) ist einem breiten Publikum durch viele Fernseh- und Kinofilme bekannt. Für ihre Rolle im Drama »Aimée und Jaguar« wurde sie mit dem Bayerischen- sowie dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Im Literatursommer leiht sie der großen Erzählerin Shalev (geb. 1959) ihre deutsche Lesestimme. Moderation und Übersetzung: Sabine Kray, Begrüßung: Antje Peters-Hirt 

Bilder des Abends (Fotos: Ingo Schaarschmidt)

  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0

Eintritt: € 12,- (erm. € 10,-). Karten über www.luebeck-ticket.de und am St. Petri Turmshop.
Veranstaltungsort: St. Petri zu Lübeck, Petrikirchhof 1, 23552 Lübeck

Die Veranstaltung am 2.8.18 in St. Petri wird ermöglicht durch den Landeskulturverband Schleswig-Holstein, „Literatur im Sommer“, das Literaturhaus Schleswig-Holstein (Kiel) und die Kurt-Werner und Annelise Mellingen-Stiftung. Die gesamte Reihe Literatursommer wird vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur SH unterstützt, in diesem Jahr auch vom Landesbeauftragten für politische Bildung SH, der Heinrich-Böll-Stiftung SH, dem Landeskulturverband SH, der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und von der Israelischen Botschaft in Berlin. Der Literatursommer ist eine Kooperation mit dem Literaturhaus SH.

 

Weitere Termine: 

Mi, 25.7., 19.30 Uhr • Eröffnung des Literatursommers mit Meir Shalev. Eintritt frei, Anmeldung erforderlich bis zum 16.07.18 unter
Literaturhaus SH, T 0431/579 68 40
Großer Saal der Gemeinnützigen, Königstraße 5  

Fr, 3.8., 18 Uhr • Assaf Gavron liest aus seinem Roman „Achtzehn Hiebe“. Lesung der deutschen Texte: Birgit Kubasch, Moderation: Stefan Mesch. Eintritt: 6,- , Infos  T 0451/3703-0, Hanse-Residenz GmbH, Eschenburgstraße 39  

Mo, 6.8., 20 Uhr • Lizzie Doron führt uns mit ihrem journalistischen Dokument „Sweet Occupation“ mitten in den israelisch-palästinensischen Konflikt. Lesung der deutschen Texte: Jutta Hagemann, Moderation: Karen Nölle. Eintritt: 10,- (30% Rabatt mit Kundenkarte), Vvk: T 0451-1600631, Buchhandlung Hugendubel, Königstraße 67 a  

Di, 21.8., 19.30 Uhr • Norbert Gstrein liest aus seinem großen Israel-Roman „In der freien Welt“. Moderation: Jörg-Philipp Thomsa. Eintritt: 9,- / 7,- | Vvk im Museumsshop des Buddenbrookhauses, T 0451-1224190, Buddenbrookhaus, Mengstraße 4  

Sa, 25.8., 18 – 24 Uhr • Museumsnacht mit Adi Keissar und Maria Natt. Moderation: Dr. Bettina Greiner und Jörg-Philipp Thomsa. Museumsnachtticket: 12,- / 6,- www.die-luebecker-museen.de, Gartenbühne, Günter-Grass-Haus, Glockengießerstraße 21  

Foto: Ausschnitt Heike Steinweg

 

 

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.