Petrivision über die Grenzen der Zeit

"Alles hat seíne Zeit". Dieser biblische Gedanke bezeugt den Wert, aber auch die Begrenztheit allen Lebens. Der letzte Abend der aktuellen Petrivisions-Reihe "Grenzen", der am Sonnabend, dem 4. Juli, um 23 Uhr in der Lübecker Kultur- und Universitätskirche St. Petri stattfindet, setzt sich umfassend und vielstimmig mit dem Phänomen der Zeit auseinander. Prof. Dr Jürgen Tchorz von der Fachhochschule Lübeck wird einen Kurzvortrag über physikalische Aspekte des Redens von der Zeit halten. Über Zeitgrenzen und Epochen in Kunst und Gestaltung referiert der Architekt Klaus Brendle. Petri-Pastor Dr. Bernd Schwarze wird theologische und philosophische Aspekte der Zeit beleuchten. Für die musikalische Gestaltung des Abends sorgen das Gesangsensemble Viva Voce sowie Andreas Krohn, Klavier und Clavichord, und das Vision Band Project. Lesungen und Installationen ergänzen das Programm. Sigrid Dettlof und Knut Winkmann führen Regie. Der Eintritt ist frei. Das St. Petri Café ist ab 22 Uhr geöffnet.
 

Zeit

4. Juli 2009      

  Rede 1 - Prof. Dr. Jürgen Tschorz, Physiker
    Rede 2 - Klaus Brendle, Architekt und Stadtplaner
 

 

  Rede 3 - Pastor Dr. Bernd Schwarze, Theologe

 

    Handzettel des Abends

 

Fotos des Abends

(Fotografin: Anne Ehlers)

  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0