Petrivision über Herz und Hirn 

Träume spiegeln Herzensangelegenheiten, und doch sind sie, medizinisch gesehen, neurologische Phänomene. "Herz und Hirn" ist der Titel des zweiten Abends der aktuellen Petrivisions-Reihe "Träume", der am Sonnabend, dem 6. März, um 23 Uhr, in der Kultur- und Universitätskirche St. Petri zu Lübeck stattfindet. Prof. Dr. Detlef Kömpf, Neurologe an der Lübecker Uni, wird in einem Kurzvortrag die Bedeutung des Herzens für die Hirnforschung thematisieren. Die Steuerberaterin Eva Albota, wird über Herzensträume als Lebensenergie sprechen. Theologische Gedanken über Herz, Hirn und die Kraft der Intuition entfaltet Petri-Pastor Dr. Bernd Schwarze. Der Lübecker Kammerchor unter der Leitung von Andreas Krohn, singt Werke von Button, Bach, de Machaut und Brahms. Träumerische Orgelimprovisationen spielt Klaus Meyers. Sigrid Dettlof und Christian Glockzin lesen lyrische und dramatische Texte. Sigrid Dettlof vom Theater Combinale und Knut Winkmann vom Theater Lübeck führen Regie.

 
Herz und Hirn 

6. März 2010      

  Rede 1 - Prof. Dr. Detlef Kömpf, Neurologe
    Rede 2 - Eva Albota, Steuerberaterin
 

 

  Rede 3 - Pastor Dr. Bernd Schwarze, Theologe

 

    Handzettel des Abends