Petrivision über Sein und Schein

Träume entführen uns in phantastische Welten. Aber Tag- und Nachtträume können auch sehr realistisch sein. Das Verhältnis von "Sein und Schein" ist das Thema des dritten Abends der Petrivisions-Reihe "Träume", der am Sonnabend, dem 10. April, um 23 Uhr, in der Kulturkirche St. Petri zu Lübeck beginnt. Pastor Dr. Bernd Schwarze wird über Wahrnehmungen von Wirklichkeit in klassischen und aktuellen Fragen der Religion berichten. Sein und Schein in der bildenden Kunst reflektiert der St. Petri-Kunstkurator Prof. Valentin Rothmaler. Der Psychologe Gordon Feld wird in seinem Kurzvortrag den Einsatz von Methoden zur Lügendetektion vorstellen. Musikalische Gäste des Abends sind die Lübecker Singakademie unter der Leitung von Gabriele Pott und der Gitarrist Lukas Kowalski. Rezitationen von lyrischen und dramatischen Texten ergänzen das Programm. Ludwig-Christian Glockzin und Knut Winkmann führen Regie. Die Petrivisions-Reihe Träume ist eine Kooperationsveranstaltung des St. Petri Kuratoriums mit dem Institut für Neuroendokrinologie der Uni Lübeck.

Sein und Schein

10. April 2010      

   Rede 1 - Gordon Feld, Psychologe
     Rede 2 - Prof. Valentin Rothmaler, Künstler
 

 

   Rede 3 - Pastor Dr. Bernd Schwarze, Theologe

 

     Handzettel des Abends

 

Fotos des Abends

(Fotografin: Anne Oschatz)

  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0