Petrivision über Freispiele

Spiele haben Regeln. Gute Spiele ermöglichen den Spielern aber auch freie Entfaltung und Improvisation. „Freispiele“ heißt der achte Abend der aktuellen Spiele-Reihe der Petrivisionen, der am Sonnabend, dem 7. Mai, um 23 Uhr, in St. Petri zu Lübeck stattfindet. Der niederländische Künstler Ton Matton, dessen Installation „Marzipan-Paradies“ zurzeit in der Kulturkirche ausgestellt wird, entwirft Gedanken zur Freiheit der Kunst. Dieter Mack, Professor für Kompositionslehre an der Lübecker Musikhochschule, wird die Grenzen des freien Spiels der Kulturen in der Musik thematisieren. Über die Freiheit des Glaubens und Denkens innerhalb der Schranken religiöser Institutionen referiert Pastor Dr. Bernd Schwarze. Die musikalische Gestaltung zwischen strengen Kompositionen und freiem Spiel übernehmen der Phemios-Kammerchor unter der Leitung von Joachim Thomas, die Saxofonisten Stefan Kuchel, Bernd Ruf, Jonas Rentzsch und Akos Hoffmann, Nora-Luise Müller, Klarinette, sowie Felix Kroll, Akkordeon. Rebecca Indermaur und Christian Glockzin lesen lyrische und dramatische Texte. Parcour- und Slackline-Aktionen werden präsentiert von Lukas Billerbeck und Anouk Bödeker. Sigrid Dettlof und Knut Winkmann führen Regie.

Freispiele

7. Mai 2011     

  Rede 1 - Prof. Dieter Mack, Komponist und Musikethnologe
    Rede 2 - Ton Matton, Künstler und Architekt
 

 

  Rede 3 - Pastor Dr. Bernd Schwarze, Theologe

 

    Handzettel des Abends

 

Fotos des Abends (Fotograf: Knut Winkmann)

  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0