Petrivision über Nachspiele

„Nachspiele“ heißt der letzte Abend der Petrivisionen-Reihe über „Spiele“, der am Sonnabend, dem 2. Juli, um 23 Uhr, in der Kultur- und Universitätskirche St. Petri zu Lübeck stattfindet. Ingo Hurlin, Abteilungsleiter im schleswig-holsteinischen Justizministerium, wird in einer Impulsrede von juristischen Nachspielen in Streitfällen berichten. „Leben wir in einer Kultur der Nachspiele?“, lautet die Frage, der sich Michael Berger, leitender Kulturredakteur der Lübecker Nachrichten, widmet. Pastor Dr. Bernd Schwarze wird theologische Gedanken über himmlische Nachspiele nach dem irdischen Leben entfalten. Die musikalische Gestaltung des Abends übernehmen der Lübecker Kammerchor, unter der Leitung von Andreas Krohn, die Klarinettistin Nora Louise Müller und Lukas Kowalski, Gitarre. Die Vision-Band spielt „Games Without Frontiers“ von Peter Gabriel. Literarische Texte, gelesen von Jörn Kolpe, und Rauminstallationen vervollständigen das Programm. Sigrid Dettlof und Knut Winkmann führen Regie.

 

Nachspiele

2. Juli 2011     

  Rede 1 - Michael Berger, Redakteur
    Rede 2 - Ingo Hurlin, Jurist
 

 

  Rede 3 - Pastor Dr. Bernd Schwarze, Theologe

 

    Handzettel des Abends

 

Fotos des Abends (Fotograf: Knut Winkmann)

  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0