Am 9. und 10. Mai öffnet die Berufsbildungsmesse ihre Pforten

Die Orientierungsschau Berufe ist eine der größten Kontakt- und Informationsbörsen rund um Ausbildung und Beruf. An zwei Tagen geben über 50 Austeller Rat und Hilfe für die Berufsplanung in der Lübecker St.Petri Kirche.
Über 6000 Schülerinnen und Schüler besuchen die Schau jedes Jahr. Dabei ist sie ihrem Gründungskonzept treu geblieben: Sie ist nicht kommerziell und der Eintritt ist frei. Geöffnet ist die Messe am Mittwoch, dem 9. Mai von 10  - 17.30 Uhr und am Donnerstag, dem 10. Mai von 9 - 15 Uhr.

Auch in diesem Jahr werden 60 Unternehmen rund 100 verschiedene Ausbildungsberufe und Studiengänge vorstellen, die in Lübeck und Umgebung angeboten werden. Neu dabei sind die Bockholdt Gebäudedienste, die Akademie der Uniklinik Lübeck, der Zoll und die Glaserinnung Schleswig-Holstein. "Wie vielen Schülerinnen und Schülern die Orientierungsschau in den 15 Jahren einen guten Start in ihr Berufsleben ermöglicht hat, wissen wir nicht“, sagt Rüdiger Schmidt vom Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Lübeck, der die Schau 1998 ins Leben gerufen hat. „Es werden Tausende sein, denn jedes Jahr besuchen viele Schulklassen zwischen Eutin, Bad Segeberg, Oldesloe und Ratzeburg die Veranstaltung“. Auf der „Orientierungsschau Berufe“ finden sie nicht nur Informationen über Berufe, sondern können auch Kontakte knüpfen, Praktika vereinbaren, Ausbildungsverträge abschließen und Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung erhalten. An den Ständen informieren die Auszubildenden selbst über die einzelnen Lehrberufe uns stehen für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Die „Orientierungsschau Berufe“ ist eine Gemeinschaftsaktion der IHK Lübeck, der Kaufmannschaft zu Lübeck, der Kreishandwerkerschaft Lübeck, dem Schulamt in der Hansestadt Lübeck und dem KDA Lübeck.

(Foto: Alexandra Preuß)

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.