6. Tag der Wissenschaft, am 26. Oktober, 11 bis 17 Uhr

Unsere Wissensgesellschaft gründet auf der permanenten Verfügbarkeit und Fülle von Informationen, unabhängig von Zeit und Ort. Wir nutzen selbstverständlich digitale Daten und liefern diese umgekehrt der Gesellschaft zu. Chancen und Risiken der digitalen Gesellschaft liegen nah beieinander.

Der Tag der Wissenschaft 2013 richtet den Blick auf die Chancen, die in digitalen Technologien stecken und die in der Wissenschaftsregion Lübeck entwickelt wie auch angewendet werden.

Wie lernen wir also online, ohne dass jemand uns belauscht? Wie können wir in Brücken hineinsehen, ohne sie zu zerstören? Wie sichern wir das Gedächtnis unserer Stadt, ohne etwas zu übersehen? Erkennen und Entdecken sind oftmals Ergebnis einer neuen Perspektive und des genauen Hinsehens. Diesem Zusammenhang widmet sich die diesjährige Turmfrage, die alle Besucher herausfordert, Lübeck ganz genau zu betrachten.

Forscher, Entwickler und Anwender digitaler Technologien werden den Tag der Wissenschaft gestalten. Die digitale Gesellschaft lebt von Austausch und Beteiligung. In dem Sinne stehen interaktive Wissensinseln im Mittelpunkt des Tages. Vorträge, die Themen im 15-Minuten-Takt kurzweilig vertiefen, finden erstmals in diesem Jahr in der Sakristei statt. Hier herrscht volle Konzentration. Es wird ein Tag voller interessanter Erlebnisse für Jung und Alt. Auftakt der Veranstaltung ist um 11 Uhr mit Musik und Begrüßung. Es folgt als erster Höhepunkt um 11:15 Uhr die Abschlussvorlesung für die „MiniMasterLübeck 2013“. Danach musikalische Beiträge mit Studierenden der Musikhochschule Lübeck, Vorträge und aufregende Experimente. Abschluss ist um 17 Uhr.

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.