Dritter Abend aus der Reihe "Krisen"

„Verletzung“ lautet der Titel der Petrivision, zu der die Lübecker Kultur- und Universitätskirche St. Petri am Sonnabend, dem 2. November, um 23 Uhr, einlädt. Stefan Schmidt, der ehemalige Kapitän der Cap Anamur, jetzt Flüchtlingsbeauftragter des Landes Schleswig-Holstein, spricht über die Verletzung von Menschenrechten.

Seelische Verletzungen und die Verarbeitung von traumatischen Erlebnissen sind Thema eines Wortbeitrages der Psychotherapeutin Bettina Alberti.  Pastor Dr. Bernd Schwarze thematisiert die Spannung zwischen dem verletzten Menschen und dem verletzten Gott in der christlichen Tradition. Das Gesangsensemble Viva Voce singt Werke von Dieterich Buxtehude, Peter Philips, Julian Gunkel und Rihards Dubra. Weitere musikalische Akzente setzen Nora Louise Müller, Klarinette, und Todd Harrop, Percussion. Szenische Lesungen von Ingrid Noemi Stein und Aktionen des Jugendclubs des Theaters Lübeck ergänzen das Programm. Sigrid Dettlof vom Theater Combinale und Knut Winkmann vom Theater Lübeck führen Regie.

Der Eintritt ist frei, aber Spenden sind willkommen. Das St. Petri Café ist ab 22 Uhr geöffnet.

 

 

 

 

 

 

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.