Myth and Mutation
KLANGRAUSCHEN – RADAR ensemble / Hermann Heisig (Tanz)

20 Uhr | 17. Mai 2014 - Spannende Programme, Performance, Improvisation und multimediale Konzepte bilden den künstlerischen Rahmen für die Musiker von RADAR. Dabei entsteht ein vielseitiges und teils interkulturelles Repertoire, das Hörbarrieren durchbrechen vermag. In Triobesetzung, bestehend aus Akkordeon (Felix Kroll), Klavier (Ninon Gloger) und Perkussion (Jonathan Shapiro), begibt sich RADAR mit dem Programm “Myth and Mutation” in einen kreativen Dialog mit dem Berliner Avantgarde-Tänzer Hermann Heisig.

Dabei spielen Urkräfte eine entscheidende Rolle im fortwährenden Dialog und Kampf zwischen dem “Guten” und “Bösen”, diesen dominanten Polen der Mythologie einer jeden Kultur. Damit verbunden ist zugleich der persönliche, philosophische Kampf um das, was wir gemeinhin als “gut” und “schlecht” definieren, wie auch unsere Aktionen in der vielgestaltigen Grauzone zwischen beiden Extremen. Diese Positionierung bestimmt unsere Persönlichkeit und Rolle in einer gleichzeitig schönen und grausamen Welt. Geraten Kräfte jedoch außer Kontrolle, kann es zu Mutationen kommen, wobei auch diese dem fortwährenden Entwicklungsprozess unterworfen sind. Im Sinne von RADAR´s Tradition, junge Komponisten zeitgenössischer Musik zu fördern, wartet das Programm gleich mit drei Uraufführungen auf.
Eintritt 15 € / Schüler/Studenten 6 € / Karten an der Abendkasse und unter 0179/6871145

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.klangrauschen.com / www.radarensemble.com

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.