Tscherniwzi/Czernowitz zu Gast in St.Petri

Angehende Architekten, Literaturwissenschaftler und Grafiker aus Deutschland und der Ukraine entwickelten stadträumliche Konzepte des Gedenkens für Czernowitz. Einzelne Gedichte von berühmten Czernowitzer Dichtern, wie Paul Celan, Rose Ausländer und Selma Meerbaum-Eisinger, werden im Stadtbild der Hauptstadt der Bukowina in den vier Sprachen Ukrainisch, Deutsch, Rumänisch und Russisch integriert.

Die Ausstellung zeigt Modell und Entwürfe der harmonischen Integration von Zeilen und Gedichten als Spuren und Schriften in das Stadtbild von Czernowitz. Die Ausstellung ist vom 29.3. bis 19.04.2015 täglich in St. Petri zu sehen. Die Öffnungszeiten sind 11 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Montags sind Kirche und Ausstellung geschlossen.

 

 

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.