Orchester der Deutschen Kinderärzte und Deutscher Ärztechor in Lübeck     

Im Rahmen eines  Benefizkonzertes zu Gunsten der Flüchtlingsarbeit im Kinderschutz-Zentrum Lübeck wird die Reformationssymphonie von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Schuberts Messe Nr. 5 in As-Dur für Soli aufgeführt.

Wiener Katholizismus und deutscher Protestantismus begegnen sich in diesem ersten gemeinsamen Projekt des Deutschen Ärztechores und des Orchesters der Deutschen Kinderärzte. Der lateinischen Messe As-Dur von Franz Schubert für Soli, Chor und Orchester - von der Schubert selbst sagt: „Ich habe noch die alte Idee, sie dem Kaiser oder der Kaiserin zu weihen, da ich sie für gelungen halte“ - wird die Reformationssymphonie Nr. 5 von Felix Mendelssohn Bartholdy gegenübergestellt. Diese wurde zum 300. Jubiläum der Confessio Augustana komponiert und ist eine der zwei Sinfonien, in der Mendelssohn profane mit sakraler Komposition verbindet. Das „Dresdener Amen“ sowie im Finale der urlutherische Choral „Ein feste Burg ist unser Gott“ werden kompositorisch ausdrucksstark verarbeitet.

Das Orchester der Deutschen Kinderärzte existiert seit 1960 und ist künstlerischer Botschafter seiner Fachgesellschaft, der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ). Das Orchester hat sich unter der derzeitigen Leitung des Berliner Dirigenten Manfred Fabricius - em. Professor an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ - einen besonderen Ruf unter den Deutschen Laienorchestern erworben. Die jährlichen CD Aufnahmen belegen eindrucksvoll die bemerkenswerte Entwicklung dieses Klangkörpers in den letzten 25 Jahren. Das Orchester hat zahlreiche Auslandsreisen unternommen und mit international renommierten Solisten musiziert, so mit Henryk Szeryng, Barbara Schlick, Aurele Nicolet, Jens Peter Maintz, Benjamin Moser, Martin Helmchen, Viviane Hagner und Marie-Elisabeth Hecker. www.kinderaerzteorchester.de.

Der Deutsche Ärztechor (DÄC) hat seine Wurzeln im Deutschen Ärzteorchester und wurde aus dem Wunsch heraus gegründet, auch Oratorien und große Werke für Chor und Orchester mit Medizinern aufzuführen. Gemeinsam trafen sich die beiden Ensembles erstmals im Dezember 2007 auf der Nordseeinsel Amrum, um das Weihnachtsoratorium von J.S. Bach einzustudieren und anschließend aufzuführen. Der große Erfolg ermutigte zu weiteren gemeinsamen Konzerten in verschiedenen deutschen Städten. Seine erste Auslandstournee führte den Deutschen Ärztechor 2012 mit dem Deutschen Requiem von Johannes Brahms in die norditalienischen Städte Lomello, Venedig, Parma, Mantua und Mailand. Inzwischen besteht der Chor aus über 300 sangesbegeisterten und sangeskundigen  Ärztinnen und Ärzten, Studierenden der Medizin und Angehörigen medizinischer und medizinverwandter Tätigkeitsfelder aus allen Teilen Deutschlands. Zwei- bis dreimal jährlich trifft sich der Chor mit einem Orchester zu einer mehrtägigen  intensiven Probenarbeit mit anschließendem Konzert. www.aerztechor.de.

Das Orchester der Deutschen Kinderärzte und der Deutsche Ärztechor verbinden ihre Liebe zur Musik mit der ärztlichen Grundhaltung, sich Menschen in sozialer oder krankheitsbedingter Not zuzuwenden. Mit diesem Benefizkonzert soll auf die besonders schwierige Situation der Flüchtlingskinder aufmerksam gemacht und mit dem Erlös des Konzertes die Flüchtlingsarbeit des Kinderschutz-Zentrums Lübeck in Trägerschaft der AWO Schleswig-Holstein gmbH unterstützt werden. Dieses Zentrum hilft als Fachberatungsstelle für Familien seit 25 Jahren Eltern, Kindern und Jugendlichen, die Gewalt durch körperliche oder psychische Misshandlung, Vernachlässigung, sexuellen Missbrauch oder häusliche Gewalt erlebt haben. Da aktuell die Zahl der Familien mit belastenden Kriegs- und Fluchterlebnissen stetig zunimmt, besteht gerade für sie ein großer Bedarf an Beratung und wirksamer Unterstützung. Das Kinderschutz-Zentrum Lübeck und die Frühen Hilfen am Kinderschutz-Zentrum planen verschiedene Angebote auch für Jugendliche, die als minderjährige unbegleitete Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind. www.kinderschutz-zentrum-luebeck.de.

Programm

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Symphonie Nr. 5 (Reformationssymphonie), op. 107
Franz Schubert: Messe Nr. 5 As-Dur für Soli, Chor und Orchester, Deutsch Verzeichnis 678

Samstag, den 17. September 2016 um 19:00 Uhr in der St. Petri Kirche, Lübeck

Kartenverkauf
Konzertkarten für € 20 und für Studenten € 12 zzgl. VVK-Gebühr in allen bekannten Vorverkaufsstellen, online über www.luebeck-ticket.de

Magdalena Huhn – Sopran
Vera Alkemade – Alt
Dustin Drosdziok – Tenor
Geng Li – Bass

Orchester der Deutschen Kinderärzte
Deutscher Ärztechor, Choreinstudierung Uta Singer

Gesamtleitung: Prof. Manfred Fabricius

Am Freitag, den 16. September 2016 um 19:30 Uhr findet dieses Benefizkonzert auch in der Hauptkirche Petri Kirche in Hamburg zu Gunsten der Flüchtlingsarbeit des Kinderschutz-Zentrums Hamburg statt.

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.