Artists for Tichy – Tichy for Artists

Die Tichy Ocean Foundation wurde 2005 von Roman Buxbaum gegründet, mit dem Ziel das Kunstwerk des international bekannten Künstlers Miroslav Tichý (1925–2011) zu sammeln, bewahren und präsentieren.

Die einzigartige Sammlung von Fotografien, Zeichnungen, Gemälden, Drucken und selbstgemachten Fotokameras bildet das erste Standbein der Foundation. Das zweite Standbein ist eine Sammlung internationaler, zeitgenössischer Kunst, die unter dem Titel «Artists for Tichy – Tichy for Artists» aufgebaut wird. Sie entsteht im «Tauschhandel» von Miroslav Tichý mit zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern und wächst stetig weiter. So formte sich in den vergangenen Jahren eine Sammlung von über tausend Werken von mehr als 150 Vertretern zeitgenössischer Kunst, während zahlreiche Werke von Tichý nun in den Wohnungen und Studios dieser Künstlerinnen und Künstler auf den ganzen Planeten beheimatet sind.

Anlässlich des zehnten Todestages des tschechischen Künstlers, der zu Lebzeiten bereits große Einzelausstellungen unter anderem im Kunsthaus Zürich und im Centre Pompidou in Paris erhalten hat, präsentiert die St. Petri Kirche in Kooperation mit der Overbeck-Gesellschaft eine kleine Auswahl aus dieser Sammlung, zum einen mit Arbeiten von Tichý selbst, zum anderen von eingetauschten Werken zahlreicher internationaler Künstlerinnen und Künstler: Shahin Afrassiabi (IRN), Christian Boltanski (F), Nick Cave (AUS), Sophie Calle (F), Björn Dahlem (D), Gelitin (AT), Katharina Grosse (D), Eva Kot’átková (CZ), Goshka Macuga (CZ), Michael Nyman (UK), Marc Quinn (UK), Andrei Roiter (NL) und Georg Winter (D).

Parallel zur Schau in St. Petri läuft ab dem 16. September (bis Ende des Jahres) die erste Ausstellung der Tichy Ocean Foundation in ihrem neu gegründeten Ausstellungsraum «Salon Lessing» in Zürich. Unter dem Titel «After Any Given Time» wird die erste internationale Präsentation von Tichý auf der Biennale in Sevilla im Jahr 2004 durch den renommierten Schweizer Kurator Harald Szeemann reinszeniert. Mit der aktuellen Neupositionierung der Tichy Ocean Foundation, welche nebst dem Zürcher Präsentationsort auch eine Galerie im Heimatort Kyjov des Künstlers vorsieht, entstehen – wie gerade in Lübeck – auch zahlreiche nomadische Ausstellungen und aktuelle Projekte. Mit zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern der Sammlung an aktuellen Themen zu arbeiten, zeigt Möglichkeiten auf, die über die Tätigkeiten des Sammelns, Bewahrens und Präsentierens der Foundation hinausgehen, hin zur Mitgestaltung des aktuellen Diskurses der zeitgenössischen Kunst, welche sich in jüngster Zeit mit neuem Antrieb in sozialen, ökologischen, politischen und auch ökonomischen Bereichen, aktivistisch und artivistisch engagiert. Die Tichy Ocean Foundation glaubt entschlossen daran, dass die zeitgenössische Kunst heute eine orientierende und widerständige Funktion für Mensch und Gesellschaft hat, wie sie sie im Einzelnen auch für Miroslav Tichý besaß. Diesem Gedanken schließen sich St. Petri zu Lübeck und die Overbeck-Gesellschaft an.

Eröffnung am Freitag, 8. Oktober 2021, um 19 Uhr in St. Petri zu Lübeck. Begrüßung: Dr. Bernd Schwarze, Einführung: Dr. Oliver Zybok. Anmeldung ausschließlich über das Büro der Petri-Kirche bei Anika Stender-Sornik bis zum 5. Oktober 2021: telefonisch unter 0451 - 39 77 324 oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). 

Die Ausstellung wird vom 9. Oktober bis 1. November 2021 in St. Petri zu Lübeck gezeigt. Öffnungszeiten täglich 11 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Die Ausstellung ist eine Kooperation der Overbeck-Gesellschaft mit St. Petri zu Lübeck und findet unter Einhaltung der 3G-Regel statt. Besucher werden gebeten, einen gültigen Nachweis mitzubringen.

 

 

 

 

 

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.